GROSSAU

Fragmente von Mauerresten auf einem Hügel mit zwei ausgeprägten, vorgelagerten Gräben. Erste urk. Erwähnung 1204, Vermutungen sprechen für eine Zerstörung der Burg mit dem Einfall der Böhmen um 1330.
Anfahrt: Von der B30 zweigt in Raabs an der Thaya, östlich der Mährischen Thaya, eine Regionalstrasse nach Modsiedl und weiter nach Großau ab. Vom westlich Ortsbereich von Großau beginnt bei der Kapelle ein befahrbarer Feldweg zunächst in westliche Richtung und dreht dann nach Südwesten ab, bis zu einem Bildstock.
Parken: eingeschränkte Parkmöglichkeit im Bereich des Bildstocks
Weg: vom Bildstock führt ein Forstweg in westliche Richtung bis direkt zur Burgstelle. Gehzeit ca. 20 Minuten
Zugang: ganzjährig möglich, im Sommer jedoch sehr verwachsen
zuletzt besucht: 05.04.2009, 06.09.2009, 14.08.2011, 13.08.2017

Geografische Länge 15° 29' 01"
Geografische Breite 48° 52' 47"

externe Links:
Lage der Ruine auf Google Maps
Ruine Grossau auf NÖ Burgen online


GROSSAU WÄHREND ARCHÄOLOGISCHER GRABUNGEN